Vereinsmeisterschaft 2015

Erich Schreiber und Kathrin Bast sind die Vereinsmeister 2015

Vereinsmeisterschaft bringt einen „internen Kräftevergleich“ – Freude am Spiel und Geselligkeit stehen dennoch im Vordergrund

Seit 2011 richten die Schachfreunde Ochtendung einmal im Jahr eine Vereinsmeisterschaft aus, um in einem „internen Kräftevergleich“ die Vereinsmeister bei den Jugendlichen und den Senioren zu ermitteln.

Während sich das Ausspielen der Vereinsmeister in den ersten Jahren über vereinbarte Begegnungen im Jahresverlauf hinzog, werden die Vereinsmeister seit zwei Jahren im Schweizer System an einem Veranstaltungstag ausgetragen. Dabei werden 7 Runden mit einer Bedenkzeit von 20 Minuten gespielt. Die Auslosung und Endwertung erfolgt durch den Computer.

Auch in diesem Jahr, gab es wieder abwechslungsreiche und spannende Partien, bei denen bei allem sportlichen Ehrgeiz, die Freude am Spiel und die Geselligkeit im Vordergrund standen.

Vereinsmeister 2015 wurde bei den Senioren Schachfreund Erich Schreiber. Den zweiten Platz belegte mit gleicher Punktzahl Vorjahressieger Michael Löhndorf. Erich Schreiber hatte die bessere Feinwertung und im direkten Vergleich gegen Michael Löhndorf gewonnen. Markus Höblich ist der „Aufsteiger des Jahres“.  Er beteiligte sich zum ersten Mal an den Vereinsmeisterschaften und  erspielte sich den dritten Platz. Bei den Erwachsenden beteiligten sich insgesamt 10 Spieler.

Armin Herhaus  aus Polch wurde ohne Konkurrenz Hobbymeister 2015.

Bei den Jugendlichen wurde Kathrin Bast Jugendvereinsmeisterin 2015. Sie gewann 5 von 7 Spielen. Auf Platz 2 folgte mit 4,5 aus 7 Spielen Aljoscha Böhm. Platz 3 belegte mit 4 aus 7 Spielen Leon Barz. Auch hier sind 7 Partien als Rundenwettkampf ausgespielt worden. Die Bedenkzeit betrug ebenfalls 20 Minuten. Es nahmen 7 Jugendliche an der Vereinsmeisterschaft teil.

Alles in allem ist festzuhalten: Es gab nur Sieger! Jeder  erwachsene Teilnehmer bekam eine als Präsent eine Flasche Wein. Für die Jugendlichen hatte der Jugendsprecher Aljoscha Böhm für die Erstplatzierten Bücher- und Kinogutscheine besorgt. Ferner erhielt jeder Teilnehmer Süßigkeiten.

Zur Verpflegung zwischen den Spielrunden standen Heiß- und Kaltgetränke bereit. Mittags gab es als kleine Stärkung Siedewürstchen mit Brötchen, sowie Nudel und Kartoffelsalat. Nachmittags gab es leckeren Kuchen. Die Schachfreunde bedanken sich bei den Spendern Petra Schuck, Julias Bast, Martina Pütz, Dr. Matthias Bernhard und Hans-Dieter Böhm.

Der Vorstand bedankt sich bei allen, die in irgendeiner Form zum Gelingen der Vereinsmeisterschaft 2015 beigetragen haben.