SF Ochtendung II erreichten Punkteteilung in Nickenich

Junges Team bewies Konstanz und Spielfreude – Mittelfeldplatz in der B-Klasse erreicht

Ochtendung/Maifeld – Jugendliche die Spaß und Freude am Schachspiel haben? Gibt es so etwas? Ja, das gibt es in der Tat! Konstanz und Spielfreude haben die Jugendlichen Kathrin Bast, Jan Pütz, Robin Schnatz in der abgelaufenen Saison bewiesen und damit ihrem Spielführer Hans Peter Juchem sehr viel Freude bereitet. Sicher es gab Höhen und Tiefen im Verlauf des Mannschaftswettbewerbes, aber eines stach hervor, die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung und der Teamgeist, der Beispiel gebend war/ist. Deshalb ist der Saisonverlauf absolut positiv zu bewerten. Am 13. und letzten Spieltag mussten die Ochtendunger gegen den Tabellendritten, das Team Nickenich V ran. Große Chancen durften sich die Ochtendunger dort nicht unbedingt ausrechnen, zu groß war der Abstand in der Tabelle. Da es sich um den letzten Spieltag handelte wurden die Partien als zentrale Veranstaltung in Bad Neuenahr ausgetragen.

Als das Ochtendunger Team erfuhr, dass an Brett 2 kein Gegner antreten würde, durften sie sich nicht nur über diesen erzielten Punkt freuen, sondern haben auch schnell reagiert:  Jan Pütz machte den Vorschlag, dass man  ihn auf diesen Platz eintragen solle, damit Robin Schnatz seine etwas größere Spielstärke dann auf Brett 3 ausspielen könne.

Weil aber der Gegner genau so schlau reagierte und den nicht antretenden Spieler auf Brett 2 gemeldet hatte, musste Robin doch gegen denselben Gegner antreten. Weil er das Spiel verlor, war der Zwischenstand 1:1.

Als Hans-Peter Juchem an Brett 4 seinen Gegner Norbert Zimmer, gegen den er vor einiger Zeit mit Glück gewonnen hatte, mit einer enormen Leistungssteigerung in einer starken Partie bezwingen konnte, lagen die Ochtendunger nicht nur sogar mit 2:1 vorne, sondern hatten, weil Kathrin Bast an Brett 1bestens eröffnet und sich danach Zug für Zug eine fast unbezwingbare Stellung erarbeitet hatte plötzlich sogar die Aussicht, das Spiel zu gewinnen.

Weil aber Ihr Gegner Manfred Wohde, der von seinen bisherigen 10 Partien nur 2 verloren hatte und in der Bestenliste 10 Plätze vor Kathrin rangierte, sich mit starken Kontern gut aus der Bedrängnis zog und anschließend doch noch gewann, lautete das Endergebnis 2:2.

Das Team konnte sich somit freuen, dass es gelang, den Nickenichern einen Punkt abzuluchsen.

Die einzelnen Spiele in der Übersicht:

Nickenich V            –            SF Ochtendung II            2 : 2

Brett 1            Manfred Wohde            –            Kathrin Bast                          1 : 0

Brett 2            Patrick Kania               –                 Jan Pütz                                     –   +

Brett 3            Jürgen Copeland            –            Robin Schnatz                       1 : 0

Brett 4            Norbert Zimmer            –             Hans Peter Juchem            0 : 1

Mit 10 Punkten und 21 Brettpunkten belegten die Ochtendunger in der Abschlusstabelle der B-Klasse den 9. Platz von 13 teilnehmenden Teams. Zudem belegte Spielführer Hans Peter Juchem mit 8 Punkten aus 10 Spielen in der Abschlusstabelle der Spieler den 7 Platz in der TOP 10.

PM vom 23.04.2012/rt